fbpx

Wird China zum größten Vorteil für Apple im globalen Kampf bei Smart Speakern?

China, das laut den Canalys-Daten in Q3 29% des weltweiten Umsatzes mit Smart Speakern ausmachte, bekommt im neuen Jahr mit Apple einen neuen Anbieter. Eigentlich ist der Markt mit Alibaba, Baidu, JD.com und Xiaomi bereits jetzt schon nahezu überfüllt, allerdings wittert Apple seine Chance im Premium-Segment. Nachdem Baidu seinen Smart Speaker Raven H Anfang des Jahres vom Markt nahm, entstand eine signifikante Lücke, in die Apple jetzt vordringt und dabei sofort zum Marktführer im Premium-Segment für Smart Speaker werden wird. Anders als in den USA und Europa, wo Apple mit hochwertigen Smart Speakern von Bose, Bang & Olufsen, Google, Harman Kardon und Co. im direkten Wettbewerb steht, wird der chinesische Markt ausschließlich mit Billigpreis-Geräten bespielt. Hinzu kommt, dass bisher kein nicht-chinesisches Unternehmen eine signifikante Präsenz auf dem Markt innehat. Die Marke Apple ist stark in China.

Seit Februar 2018 wurde der HomePod gerade einmal in acht Ländern eingeführt. Apple liegt damit nicht nur deutlich hinter dem Wettbewerb um Amazon und Google was die weltweite Verfügbarkeit betrifft, erschwerend kommt hinzu, dass der HomePod in diesen Ländern stets nach dem Markteintritt der Wettbewerber erfolgte. Im Jahr 2019 soll sich das ändern und dank der bereits vorhandenen Sprachlokalisierung für 40 Länder, die eigene Präsenz insbesondere in den Ländern, in denen Amazon oder Google bisher nicht vertreten sind, deutlich beschleunigt werden. Hierzu gehört China. China wird der erste Markt sein, auf dem der Markteintritt des HomePods dem von Amazon Echo oder Google Home vorausgeht. Nach heutigem Stand verkauft Amazon Smart Speaker mit lokalisierten Sprachfähigkeiten in 14 Ländern, Google in 18 Ländern und Apple in acht.

» Mehr Informationen

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar veröffentlichen