fbpx

Google Assistant auf einer Milliarde Devices

Nachdem Amazon erst vor wenigen Tagen bekannt gab, dass über 100 Millionen Devices mit Alexa-Integration verkauft wurden und damit auf ein sehr erfolgreiches viertes Quartal zurückblickt, ließ die Antwort seitens Google nicht lange auf sich warten. Wie Google in einem eigenen Blogbeitrag nun bekannt gab, werde der Google Assistant per Ende Januar auf über einer Milliarde Devices verfügbar sein. Im Mai 2018 waren es noch 500 Millionen. Damit ist der Google Assistant auf 10-mal mehr Geräten verfügbar als Amazons Alexa.

Neben der eigenen Smart Speaker Serie setzt auch Google auf Partnerschaften mit anderen Herstellern, um seinen Assistenten in deren Produktserien zu integrieren, wie beispielsweise in denen von Sonos oder Samsung. Allerdings profitiert Google gegenüber Amazon besonders stark von der flächendeckenden Integration des Google Assistant auf der Android-Plattform, auf der er ab der Version 7.1.1 vorinstalliert ist. Dadurch ergibt sich für Google eine Reichweite, an die Amazon nicht im Geringsten herankommt. Da der Assistent auf Android aber vorinstalliert ist, stellt sich die Frage nach der Anzahl wirklich aktiver Nutzer. Zu diesen Zahlen schweigt Google jedoch, verweist aber darauf, dass die Anzahl aktiver Nutzer im vergangenen Jahr viermal so stark gewachsen ist als im Jahr zuvor.

Neben den eigenen Devices ist der Google Assistant derzeit auf mehr als 10.000 Heimgeräten von über 1.600 verschiedenen Herstellern verfügbar. Damit liegt Google aber weiterhin deutlich hinter Amazon, dass bereits heute 24.000 Heimgeräte von 2.400 verschiedenen Herstellern mit Alexa-Integration zählt. Hier profitiert Amazon vom zeitlichen Vorsprung gegenüber dem Google Assistant. Doch Google holt auf.

Weiter wird im Beitrag darauf eingegangen, dass besonders Smart Displays – der Google Home Hub – sich im Weihnachtsgeschäft großer Beliebtheit erfreuten. Jedes siebte Gerät, das in der Weihnachtszeit aktiviert wurde, war ein Google Home Hub. Das stützen auch die Daten aus dem aktuellen Report von Strategy Analytics, aus dem hervorgeht, dass Google bei Smart Displays in 2019 vor Amazon stehen wird.

Bei der sprachlichen Lokalisierung verweist Google ebenfalls auf beachtliche Zahlen. So ist der Google Assistant heute in 28 Sprachen und in 80 Ländern verfügbar, nach acht Sprachen und 14 Ländern im Vorjahreszeitraum. Der schnelle Ausbau der Sprachunterstützung war einer der Haupttreiber auf dem Weg zur Schallmauer von einer Milliarde Devices mit dem Google Sprachassistenten.

Neben den aktuellen Zahlen richtet sich der Blick im Beitrag auch auf das vergangene Jahr und auf den dabei zurückgelegten Weg. Die wichtigsten Neuerungen und Features aus 2018 werden übersichtlich gelistet. Ein Thema, das dabei besonders herausstach, war sicherlich das experimentelle Feature um Google Duplex, das auf der Google I/0 vorgestellt wurde.

» Mehr Informationen

Keine Kommentare

Einen Kommentar veröffentlichen